Profile in der Mittelstufe kennenlernen.

Hier erfahrt Ihr und Eure Eltern alles Wissenswerte rund um die Profilklassen ab Jahrgang 8. Welche Profile gibt es? Welches Profil ist das richtige für mich? Wer sind die Profiltutor_innen? Gibt es eine Infoveranstaltung? Wie läuft die Anmeldung? Etc.
Auf all diese Fragen wirst Du und werden Sie eine Antwort finden …

Profilklassen in der Mittelstufe, was ist das überhaupt?

Ab Jahrgang 8 kommen unsere Schüler_innen in Profilklassen. Mit der Einrichtung der Profilklassen verändert sich das „Schulleben“ zwar nicht vollständig, jedoch in einem ziemlich großen Umfang. 

  • Eine neue Klasse aus Gleichgesinnten
    Jede/r kommt in eine neue Klasse mit einem Tutor oder Tutorin und mit ca. 25 Schüler_innen, die den gleichen Interessenschwerpunkt haben. Auch die Profillehrer haben den Schwerpunkt selbst gewählt, sind also mit den Inhalten ihrer Arbeit sehr verbunden. Eine gute Vorrausetzung für erfolgreiches Lernen!
  • Wer die Wahl hat? Die Schüler_innen natürlich …
    Bei den Profilklassen entscheiden die Schüler_innen für die Wahl eines Themenschwerpunktes. Alle anderen Fächer werden „normal“ unterrichtet.
  • Kein normaler Schultag: der Profiltag
    Im Stundenplan gibt es dann wöchentlich einen Profiltag. Hier findet der Unterricht im Klassenverband statt und es muss sich nicht an Stundeneinteilung und Pausenläuten gehalten werden. Dadurch können die Schüler_innen ihr den Tag anders planen und auch außerhalb der Schule arbeiten. An diesem  Tag werden Aufgaben bearbeitet, die oft auch einen hohen Praxisanteil haben. Auch das Planen von größeren Vorhaben, das Besuchen außerschulischer Lernorte und die Gestaltung des Schullebens gehören dazu.
  • Fächergrenzen? Sind zum Überwinden gedacht …
    Diese Vorhaben lassen sich nicht immer in enge Fächergrenzen zwängen. Deshalb arbeiten die Schüler_innen im Profil meistens fächerübergreifend. Dennoch erhalten Sie in jedem Fach, das zum Profil gehört, eine eigene Benotung.

Die Profile 2023/2024 der 8. Jahrgangsstufe

Voice of Bahrenfeld

Was machen wir genau in diesem Profil?

Was alles passiert in der Schule, ohne dass du davon mitbekommst? Wie wäre es, wenn du es aufdeckst und darüber berichtest? Welche Themen sind dir wichtig und verdienen es, gehört zu werden? Du bist eine Spürnase und willst korrekt und interessant über Themen deiner Schule und deiner Stadt berichten?

Dann werde Redakteur_in bei Voice of Bahrenfeld, der ersten digitalen Schüler_innenzeitung unserer Schule.

In Redaktionssitzungen diskutierst du wichtige Themen aus der Schule, deinem Stadtteil und aus Hamburg. Hier entscheidest du im Team, was in der Voice erscheinen soll. Du bist Redakteur*in, das heißt, du recherchierst, führst Interviews, schreibst informative Artikel, Reportagen oder auch einen Kommentar. Vielleicht wirst du Host eines Podcasts oder erstellst einen Videobeitrag.

Vor allem aber erlebst du, wie wichtig verantwortungsvolle Teamarbeit ist. Absprachen und Verlässlichkeit machen das Redaktionsteam stark.

Was wollen wir erreichen?

Mit der Voice of Bahrenfeld wollen wir eine digitale Zeitung für unsere Schule schaffen. Mit einem Klick wollen wir Themen anbieten, die unsere Schüler_innen ansprechen und ihnen wichtig sind. Wir wollen dafür unsere Schule, den Stadtteil Bahrenfeld und die Hansestadt Hamburg neu und besser kennenlernen. Dazu recherchieren wir und informieren uns, wir diskutieren, kommentieren und haben Spaß. Die Voice of Bahrenfeld soll Treffpunkt für fairen Meinungsaustausch und Teilhabe sein.

Was musst du für die Arbeit mitbringen?

Du bist in unserem Profil richtig,

  • wenn du neugierig bist und dich interessiert, was in der Schule und im Stadtteil so läuft.
  • wenn du Spaß daran hast, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, sie zu interviewen und mit ihnen zu diskutieren.
  • wenn du gerne Texte verfasst und dabei deinen Stil und Ausdruck (weiter-) entwickeln willst.
  • wenn du dich für die Nachrichten interessierst und dir das Schreiben der „Aktuellen Meldung“ Freude macht.
  • wenn du gerne Videos drehst oder Podcasts
  • wenn du gerne mehr mit dem Computer

Beteiligte Fächer: Gesellschaft, Deutsch

Ansprechpartnerinnen: Christine Vaske / c.vaske@sts-ba.de und
Katharina Klann / k.klann@sts-ba.de

music & more

Was machen wir genau in diesem Profil?

Hast du Lust, aktuelle Songs zu performen? Oder unterschiedliche Instrumente auszuprobieren? Deine eigenen Talente zu entdecken und selbst kreativ zu werden?

Dann bist du im Profil music and more genau richtig!

Wir wollen außerdem gemeinsam Konzerte besuchen, hinter die Kulissen schauen, an spannenden Workshops teilnehmen und natürlich zeigen, was wir können.

Wir lernen verschiedene Musikrichtungen kennen, komponieren eigene Songs, beschäftigen uns mit dem Thema Filmmusik und entdecken Hamburgs Musikleben.

Und was ist more? More ist alles, was zusammen mit Musik kombiniert werden kann: Theater, Tanz, Lichttechnik, Fotografie, Medien, Kunst… Ihr entscheidet selbst!

Was wollen wir erreichen?

Wir wollen erleben, was Musik alles kann: glücklich machen, beruhigen, Menschen verbinden und vieles mehr. Und wir wollen das Musikleben unserer Schule (und eventuell auch des Stadtteils) bereichern, Ausflüge und Veranstaltungen organisieren und durchführen.

Was musst du für die Arbeit mitbringen?

  • Du solltest Lust haben, Musik zu machen!
  • Du solltest dich für Musik interessieren!
  • Du solltest gern kreativ arbeiten!
  • Du musst kein Instrument spielen können, im Chor singen oder ein Notenprofi sein!

Beteiligte Fächer: Musik

Ansprechpartnerin: Birgit Quitzow / b.quitzow@sts-ba.de

Science & Fiction

Was machen wir genau in diesem Profil?

Manchmal läufst du durch die Welt und fragst dich, wie genau es hier in der Zukunft aussehen wird? Gehen wir in 50 Jahren noch zu Fuß? Wie sieht das Smartphone in 100 Jahren aus? Oder gibt es das gar nicht mehr?

Im Profil „Science & Fiction“ entdecken wir unsere Welt und erforschen, wieso die Dinge so sind wie sie sind und wie sie werden können.

Die Fähigkeiten, die du als Forscher-persönlichkeit heute benötigst, trainieren wir auf der Bühne. Dazu nutzen wir verschiedene Theater-formen.

So können wir zum Beispiel einen Generationen-Dialog mit berühmten Persönlichkeiten im Wandel der Zeit z.B. mit Albert Einstein, Steven Hawkins oder Max Planck einüben.

Wo forschen wir?

Neben dem klassischen Physikraum werden wir ebenfalls die Bühne als Forschungslabor nutzen. Außerdem werden wir in Hamburg und Umgebung unterschiedliche Orte zum Forschen besuchen: DESY, Planetarium, Kraftwerke, Stadtteil Bahrenfeld und weitere

Was wollen wir erreichen?

Wir wollen die Wissenschaft auf der Bühne lebendig machen.

  • Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus?
  • Wie realistisch sind Science-Fiction Filme oder Romane?
  • Wie können wir unsere Erkenntnisse darstellen und performen?

Was musst du für die Arbeit mitbringen?

  • Fragen der Naturwissenschaften insbesondere Physik sollten dich begeistern
  • Du schaust kreativ und neugierig auf die Welt
  • Interesse am Darstellen von naturwissenschaftlichen Phänomenen (auch auf künstlerische Art und Weise)
  • Du planst und arbeitest gerne an Projekten

WICHTIG: Du musst nicht unbedingt selbst auf der Bühne stehen, um im Profil mitzumachen. Für ein Theater braucht es ebenfalls kluge Köpfe hinter der Bühne.

Profilgebende Fächer: Theater, Physik

Ansprechpartner_innen: Frau Auler / m.auler@sts-ba.de und Herr Havlik / m.havlik@sts-ba.de

Stark für das Leben

Was wollen wir erreichen?

Für deine weitere Zukunft nach der Schule stellst du schon jetzt die Weichen!

Unser Profil soll dir dabei helfen, den für dich besten Weg zu finden. Du wirst lernen, dir Ziele zu stecken, diese konsequent anzustreben und sie erfolgreich zu erreichen. Dafür wirst du aus deiner Komfortzone herauskommen, dich überwinden und auch schwierige Aufgaben lösen müssen. Damit das gelingt, lernst du im Team zu kooperieren, zu kommunizieren, Verantwortung zu übernehmen und Selbstvertrauen zu entwickeln. Dabei helfen dir das Klassenteam und natürlich deine Tutoren.

Im Profil „Stark für das Leben“ sollst du dich sozial engagieren und am Schulleben partizipieren. Du wirst Herausforderungen meistern, zum Beispiel gemeinsam mit deinen Klassenkameraden eine dreiwöchige Wanderung von Hamburg nach Fehmarn planen, organisieren und schließlich auch durchführen. Um dich optimal auf das Berufsleben nach der Schule vorzubereiten, wirst du schon in der 8. Klasse schuljahresbegleitend ein Sozialpraktikum absolvieren.

Im Jahrgang 9 folgen dann zwei weitere Betriebspraktika. Außerdem werden wir uns verstärkt mit dem Handwerk beschäftigen, Produkte herstellen und Exkursionen in Betriebe durchführen.

Was musst du für die Arbeit mitbringen?

Wenn du Lust hast…

  • dich sozial zu engagieren und aktiv das Schulleben mitzugestalten,
  • dich Herausforderungen zu stellen und im Klassenteam zu lösen,
  • Dinge zu präsentieren und
  • dich zu bewegen und die Dinge anzupacken,
  • …dann bist du genau richtig im Profil „Stark für das Leben“!

Was machen wir genau in diesem Profil?

Unser Programm im Einzelnen:

Jahrgang 8

Schwerpunkt 1: Berufsvorbereitung / soziales Engagement

  • Absolvierung eines Sozialpraktikums

Schwerpunkt 2: Herausforderung

  • Planung und Durchführung einer Wanderung nach Fehmarn

Jahrgang 9

Schwerpunkt 1: Berufsvorbereitung

  • Durchführung von zwei Berufspraktika, Kennenlernen von Arbeitsalltag und Finden deines Wunschberufs

Schwerpunkt 2: Handwerk

  • Einführung in ausgewählte Bereiche des Handwerks
  • Exkursionen in Betriebe und Berufsschulen
  • Bau eines Möbelstücks

Jahrgang 10

Schwerpunkt 1: Berufsfindung /Vorbereitung auf die Sek II

  • Vorbereitung auf das Arbeitsleben oder die Oberstufe
  • Berufsfachtage, Bewerbungstraining

Schwerpunkt 2: Partizipation am Schulleben und im Bezirk

  • Organisation von Veranstaltungen in der Schule oder im Bezirk

Beteiligte Fächer:  Sport

Ansprechpartner: Herr Wolff / c.wolff@sts-ba.de

Faire Geschichte(n) für uns – über uns – von uns

Was machen wir genau in diesem Profil?

Hast du dich schon einmal verärgert oder verängstigt gefühlt, weil es so viele Probleme auf der Welt gibt wie z.B. die Klimakrise, Armut und Ungerechtigkeit?

Hast du dich gefragt, warum das so ist und ob du für dich und andere eine Welt/Zukunft schaffen kannst, die einladender ist und in der du dich wohl und sicher fühlst?

Kurz gesagt: Hast du Lust darauf, deine Welt zu verändern?

Was wollen wir erreichen?
Wir wollen uns damit beschäftigen,

  • warum Ressourcen und Reichtum weltweit ungleich
    verteilt sind
  • warum der Klimawandel diese Probleme noch vergrößert
  • welche Rolle das für unser Leben in Deutschland und für das Leben von Jugendlichen in anderen Teilen der Erde spielt
  • und was wir Jugendlichen voneinander lernen können, um diesen gesellschaftlichen Problemen zu begegnen.

Dafür werden wir Texte lesen und schreiben und Dokumentationen ansehen. Wir werden experimentieren und kreativ sein (künstlerisch Gestalten und Theater spielen).

Du wirst in andere Identitäten schlüpfen, Perspektivwechsel üben und kannst Expert_in für ein bestimmtes Land oder einen Kontinent werden. Wir werden die Probleme mit Jugendlichen aus anderen Ländern besprechen und gemeinsam versuchen, Lösungsansätze zu finden. Vielleicht werden wir sogar eine Reise zu einer Schule im globalen Süden planen.

Was musst du für die Arbeit mitbringen?

  • Hast du Freude am Austausch mit anderen Jugendlichen?
  • Bist du neugierig darauf, wie das Leben in anderen Teilen der Erde aussieht?
  • Hast du Spaß an der englischen Sprache? (Das ist wichtig, damit wir eine gemeinsame sprachliche Grundlage für den Austausch mit Jugendlichen in anderen Ländern haben).
  • Hast du Lust auf das Arbeiten mit multimedialen Medien und das Ausprobieren von Präsentations- und Gestaltungsprogrammen?
  • Bist du in der Lage, deine Ergebnisse selbständig aufzubereiten und den anderen zu präsentieren?
  • Voneinander lernen und Begegnung hat auch immer etwas mit gegenseitigem Respekt zu tun. Hast du Lust darauf, regelmäßig einen achtsamen Umgang mit dir selbst (Meditation) und anderen üben?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Beteiligte Fächer: Gesellschaft

Ansprechpartnerin: Katrin Arntzen / k.arntzen@sts-ba.de)

Rätsel, Chiffren und Geheimnisse

Was machen wir genau in diesem Profil?

Wir setzen uns mit Kopfnüssen aller Art auseinander: Erst analysieren wir sie, dann verstehen wir ihre mathematischen und sprachlichen Hintergründe. Schließlich erschaffen wir unsere eigenen Rätsel!

Unsere Forschungsfragen könnten etwa sein …

  • Welchen Arten von Rätseln gibt es überhaupt?
  • Welche Zahlen- und Rechenrätsel eignen sich für eine Altersgruppe? Welche Rechenarten benötigt man?
  • Wie entsteht ein Kreuzworträtsel in einer Zeitung? Auf welche Wörter wird dabei verzichtet?
  • Welche Rolle spielt die Grammatik in einer Quizfrage und wie formuliert man diese Fragen am besten?
  • Was macht Glücksspiel so suchterzeugend? Wie stehen die Chancen beim Lotto oder bei Loot Boxen in einem Videospiel?
  • Wie wurden Geheimbotschaften in der Geschichte übermittelt? Wie entsteht eine Geheimsprache? Wie kann man sie entziffern?

Wir werden uns auch mit den psychologischen Grundlagen beschäftigen, die man benötigt, um effektive, faire und fordernde Rätsel zu erstellen.

Für eigene Rätsel werden wir häufig in zufälligen Gruppen und mit verschiedenen Medien arbeiten. Auch Ausflüge sind eine Möglichkeit.

Was wollen wir erreichen?

In diesem Profil beschäftigen wir uns ausgiebig mit kleinen, oft abstrakten Forschungsobjekten, bspw. Rechnungen, kurzen Sätzen oder Geheimworten.

Ihr werdet also lernen, wie man Dinge im Detail beobachtet, wie man sie wirklich versteht und wie man dieses Verständnis anwendet, um selbst kreativ zu werden.

Ihr werdet lernen, wie sich abstrakte Konzepte wie Formeln und Regeln mit praktischen Problemen und realen Anwendungen verbinden lassen.

Ihr werdet lernen, nachzuvollziehen und vorauszusagen, wie Menschen denken, und eure Schöpfungen entsprechend zu gestalten.

Neben einzelnen Rätseln wollen wir auch größere Projekte realisieren, bspw. eine Quiz Show, einen eigenen Escape Room, eine Schnitzeljagd oder ein Geocaching.

Was musst du für die Arbeit mitbringen?

Ganz wichtig: Keine starke Allergie gegen Tierhaare! Frau Vogts Schulhund Mala wird öfter mit im Raum sein.

  • Lernbereitschaft, Neugier und Spaß an Recherche
  • ein Interesse für Zahlen und Sprache
  • Konzentration und die Fähigkeit, mit Frust klarzukommen
  • Kreativität

Ein kleiner Test: In diesem Text hier sind sicher Worte, die dir nichts sagen. („abstrakt“? „Loot Boxen“? „Geocaching“?) Wenn es dich nerven würde, diese Worte nachzuschlagen, ist dies wahrscheinlich nicht der richtige Kurs für dich!

Beteiligte Fächer: Mathe, Deutsch, Gesellschaft

Ansprechpartner_innen: Frau Vogt / c.vogt@sts-ba.de und Herr Pönitz / a.poenitz@sts-ba.de

Mehr Details zu den aktuell laufenden Profilen ...

Ansprechpartner

Alexander Pauli
Didaktischer Leiter

040 / 42 888 72 0 alexander.pauli@bsb.hamburg.de